Skip to main content

Schaschlik-Grill Ratgeber | In Kooperation mit

Schaschlik Rezept #12 – Russische Eier

Russische Eier Rezept - Grillbeilage zu SchaschlikRussische Eier als Grillbeilagen für die Russenspieße die Du am besten direkt vom Mangal Schaschlik Grill auf die Teller deiner Gäste packst und genießt.

Unten wirst Du sehen wie kinderleicht und schnell diese Schaschik Rezept vor- und zuzubereiten ist. Verwöhne und begeistere deine Freunde und Lieben auf der nächsten Grillparty mit Russische Eier als Grillbeilage.

Mengen habe Ich bewusst weg gelassen. Probiere bitte frei aus wie es dir am besten schmeckt. Daher möchte Ich gerne die Freiheit lassen. Somit kannst Du die Mengen nach deinem Geschmack bestimmen.

Anzeigen zu Produkten*
Gewürze für SchaschlikspießeRäucher PaprikapulverCurry für deinen SchaschlikSalz für SchaschlikGewürzmischungen für Schaschlik

Nu dann mal ran an die Eier: Los geht’s:

Russische Eier Rezept – Diese Zutaten benötigst du:

  • Hartgekochte Eier
  • Etwas Senf
  • Mayonaise
  • Bisschen Dill, Petersilie oder Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Senf
  • Forellen Kaviar

Vorbereitungen für die russischen Eier:

Benötigte Küchenhelfer für die russischen Eier:

  • 1x Tablett oder Teller
  • 1x Gefrierbeutel
  • Ein Schneidebrett
  • 1x Schere (um die Ecke des Gefrierbeutels abzuschneiden)
  • Eine Schüssel
  • Kleine Gabel

Schaschlik Grillrezept #12 – Russische Eier:

 

  1. Optional: Eier kochen bis diese hartgekocht sind.
  2. Erste Herausforderung ist es die Eier zu halbieren. Schneide diese hierzu einfach vorsichtig in der Mitte durch.
  3. Dann lege Ich die halben Eier auf ein Tablett. Nachdem Ich alle halbiert habe nehme Ich dann die Schüssel und packe die gelben Eidotter aller Eier in die Schüssel. Die leeren Eier landen wieder auf dem Tablett.
  4. Sind alle Eidotter in der Schüssel knete Ich diese mit der Gabel durch. Anschließend gebe Ich nach und nach alle oben genannten Zutaten hinzu und schmecke immer wieder zwischendurch ab.
  5. Ist alles gut vermengt gebe Ich die Eiermasse in einen Gefrierbeutel. Bei diesem schneide Ich im Anschluss eine Ecke ab, damit dieser dann als Spritzbeutel dienen kann.
  6. Nun befülle Ich die leeren Eier mit der Eidottermasse. Jetzt sind die russischen Eier fast fertig
  7. Jetzt wird mit dem Forellen-Kaviar noch garniert und fertig
  8. Bon Appetit.


Werbung

5.00 avg. rating (100% score) - 4 votes

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*